Liebe Leserinnen, Liebe Leser

an dieser Stelle geben wir Ihnen immer einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die Angebote im neuen Jahr, aktuell für 2021.

Die Coronapandemie hat unser Leben seit Frühjahr 2020 stark verändert. Wir mussten und müssen uns auf völlig neue Situationen einstellen.

Das führt zu tiefen Einschnitten in unsere Angebote als Mehrgenerationenhaus und Seniorenbegegnungsstätte. Viele unserer Besucher vermissen die Treffpunkte und Veranstaltungen, die Begegnungen mit Menschen aller Generationen. Wo immer möglich, halten wir unsere Angebote aufrecht. Die Klein- und Schulkindbetreuung konnte lange mit kleinen Einschränkungen fortgeführt werden. Anders sieht es bei den Angeboten für ältere Menschen aus, denn sie haben ein größeres gesundheitliches Risiko, das wir berücksichtigen müssen.

Für die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen war es ein großer Ansporn, Angebote zu entwickeln, die dennoch stattfinden können, unter Einhaltung der jeweiligen Kontakt- und Hygieneregeln. So wurden zu Beginn der Pandemie 500 Mund-Nasen-Bedeckungen genäht und verkauft. Entstanden ist das Projekt ‚Kinder malen, basteln und schreiben Briefe für Senioren‘. Es gab eine Bücherkiste, zum Ausleihen. Im Sommer fand ein Kinderflohmarkt mit 450 Gästen und 26 Ausstellern statt. Gesammelt und verpackt wurden Päckchen für den Weihnachtspäckchenkonvoi. Der „Elfenbriefkasten“ kam wieder zum Einsatz, damit der Wunschzettel an den Weihnachtsmann verschickt werden konnte.

Geplant haben wir wie in den letzten Jahren viele Veranstaltungen, die wir durchführen werden, wenn die Bedingungen es zulassen. In der Beschreibung der Angebote müssen wir daher auf konkrete Terminangaben verzichten.

Sollte es weitere Einschränkungen geben, wollen wir die Chancen neuer Technologien vermehrt nutzen, um Nähe auf Distanz zu ermöglichen. Intensiv arbeiten wir auch an unserem neuen Internetauftritt, der 2021 zur Verfügung stehen wird.

Wichtig für den Rück- und Ausblick ist die Entwicklung des geplanten Begegnungszentrums in der Innenstadt, denn es wird der neue Standort unserer Einrichtungen. Es gab 2020 viele inhaltliche Gespräche und wichtige Beschlüsse seitens der Kirche wie auch der Stadt. Auf dieser Grundlage können wir uns 2021 intensiver mit den zukünftigen Angeboten beschäftigen.

Wir hoffen, dass wir im Laufe des Jahres 2021 unsere Angebote wieder erweitern können und Kontakte vermehrt möglich werden.

Ehrenamtliche Unterstützer und Mitarbeiter von SBS und MGH, wie auch der Vorstand des MGH heißen Sie auch 2021 herzlich willkommen.